Download Bücher

 

In so manches Buch möchte man erst einmal hineinschmökern, bevor man es kauft – und nicht jede Zeitschrift will gekauft sein, kann noch gekauft werden; Daher hier viele Downloads als pdf:

1. Balanced Scorecard – Mehr als ein Kennzahlensystem

Abbildung: Balanced Scorecard – Mehr als ein Kennzahlensystem

Herwig R. Friedag, Dr. Walter Schmidt
Balanced Scorecard – Mehr als ein Kennzahlensystem
4. Auflage, ISBN 3-448-04061-4
€ 29,90

Amazon-Kunden-Rezensentin/Rezensent aus Stuttgart:
Die ganze (Management-)Welt spricht von der Balanced Scorecard. Das vorliegende Buch bietet den an diesem Thema Interessierten viele Vorteile:

Zum einen ist es sehr gut zu lesen: Man müht sich nicht durch die Seiten, sondern man liest gerne weiter – bei welchem Sachbuch ist dies schon der Fall? Und dank der Schreibweise mit kurzen Formulierungen und der einen oder anderen Wiederholung kann man die Inhalte gut aufnehmen – ohne die Absätze zweimal lesen zu müssen.

Zum anderen konzentrieren sich die Autoren auf die Zielsetzung der Balanced Scorecard, die Übersetzung strategischer Ziele in den Betriebsalltag. Dazu beginnen sie nicht direkt mit der Umsetzung, sondern zeigen anschaulich die Probleme auf: Warum bleiben so viele Strategien auf dem Papier stecken und werden nicht umgesetzt? Weil sie nicht kommuniziert werden und mit den falschen Kennzahlen gesteuert werden. Die zahlreichen Beispiele aus dem betrieblichen Alltag kommen einem sehr bekannt vor. Allein diese Kapitel 2 und 3 machen dieses Buch für jeden Manager und jeden Controller zu einem echten Gewinn.

Auch die Funktionsweise der Balanced Scorecard ist anschaulich dargestellt. Sehr gut nachvollziehbar sind die zahlreichen, ausführlich dargestellten Fallbeispiele aus verschiedenen Branchen. Darin zeigen die Autoren, wie aus den Zielen und Strategien die entsprechenden Kennzahlen abgeleitet werden. Mit Hilfe dieser Beispiele kann eigentlich jeder die Philosophie, das Prinzip der Balanced Scorecard erfassen. Auch die Anpassung an die Bedingungen des eigenen Unternehmens fällt leicht – sofern man bereit ist, selbstständig weiter zu denken.  
Der Umsetzungsprozess könnte ausführlicher beschrieben sein, hier fassen sich die Autoren etwas kurz. Wer also für die Einführung einer Scorecard verantwortlich ist, sollte auch andere Literatur heranziehen. Wer jedoch „nur“ an einer Scorecard mitarbeiten will oder das Konzept erst einmal nur verstehen will, für den ist dieses Buch ideal.

Mehr amazon-Kunden-Rezensionen

[slideshare id=7087169&doc=bsc-mehralseinkennzahlensystem-4-auflage-110228040720-phpapp02&type=d]

Download pdf:  BSC-mehr als ein Kennzahlensystem- 4. Auflage

2. My Balanced Scorecard

Abbildung: My Balanced Scorecard

Herwig R. Friedag, Dr. Walter Schmidt
My Balanced Scorecard:
3. Auflage, ISBN 3-448-04696-5
€ 39,90

Rezension aus der Amazon.de-Redaktion
Visionen sind die Grundlage von Strategien, aber Visionen sind ebenso wie viele Strategien höchst nebulös und daher mit großen Unsicherheitsfaktoren versehen. Diesem Wagnisfaktor kann über eine genaue Analyse und die Erarbeitung von Kennzahlen Substanz und Sicherheit verliehen werden. Herwig R. Friedag und Walter Schmidt zeigen in ihrem Buch über das Scorecard-Verfahren einen praxisorientierten Weg zu einer geschickten Steuerung und Umsetzung unternehmerischer Ziele mittels Kennzahlen auf. Spannend wird das Buch dadurch, dass die Autoren einen Schritt weitergehen und das Kennzahlengerüst unter der Bezeichnung „My Balanced Scorecard“ aktiv in die operative Ebene des Unternehmensgefüges einbringen.

Friedag/Schmidt machen sieben Schritte zur Erarbeitung einer Balanced Scorecard aus: Zielfindung, Entwicklung des strategischen Handlungsrahmens, Aktionserarbeitung, Bündelung und Budgetierung zu strategischen Projekten, Einbindung der Akteure und Organisation des Lernprozesses. Dabei erkennen sie richtig: „…nur wenn alle im Unternehmen wissen, wohin der Weg für sie geht, wenn alle in diesen Prozess involviert sind, werden sie sich auch für diese Ziele einsetzen“.

Und so nimmt in diesem Buch auch die Einbindung der Balanced Scorecard-Idee in das Unternehmen entsprechenden Raum ein. Nach einer genauen Erklärung des Konzeptes und einer Analyse der verschiedenen Ansätze von Kaplan/Norton bis zu TQM steht so die individuelle, praktische Erarbeitung und Umsetzung an. Dazu bieten die Autoren eine Fülle von Checklisten, Charts und Grafiken. Diese werden durch gut erläuterte Fallbeispiele auch aus mittelständischen Unternehmen untermauert. In diesem Zusammenhang höchst sinnvoll ist die dem Buch beigefügte CD-ROM, die grundlegendes Material zur Erarbeitung eigener Präsentationen (und Vorstellungen) am Computer bereithält.    …

Das Buch ist eine sehr interessante und inhaltsreiche Lektüre für Unternehmensleiter und auch Gründer, die ihr bisheriges Wirken auf eine nachvollziehbare, kennzahlengestützte Basis stellen wollen, bislang aber vor „nacktem“ Zahlenwerk zurück schreck(t)en. Und es bietet auch dem erfahrenen Manager mannigfache Entscheidungshilfe darüber, welche Kennzahlen denn nun für das Unternehmen sinnvoll erscheinen — und vor allem, wie diese auch im Bewusstsein der Mitarbeiter verankert und somit zu einem wirkungsvollen Instrument bei der Zukunftsgestaltung eines Unternehmens und seines Wirkens nach innen und außen werden.

Fazit: Ein Buch reich an Ideen, sehr praktisch ausgerichtet und deshalb: sehr lesenswert.    Horst-Joachim Hoffmann

weitere amazon-Kunden-Rezensionen

Google-Präsentation

Download pdf: My BSC 3_Teil1

Download pdf: My BSC 3_Teil2

3. Taschenguide Balanced Scorecard

Abbildung: Taschenguide Balanced Scorecard

Herwig R. Friedag, Dr. Walter Schmidt
Taschenguide Balanced Scorecard: Kurzbeschreibung
4. Auflage, 128 Seiten, Broschur
ISBN 3-448-04870-4
€ 6,90

Balanced Scorecard – was unterscheidet dieses Führungsinstrument von konventionellen Kennzahlensystemen? Der TaschenGuide zeigt Ihnen, was das entscheidende Potenzial dieser Methode ist: Mit ihr lassen sich die Aktionen aller Mitarbeiter wirksam auf ein gemeinsames Ziel ausrichten! Ein weiterer Vorteil der Methode ist, dass auch nicht-finanzielle Werte wie Kundenzufriedenheit oder die Qualität interner Prozesse erfasst werden. Deshalb setzen sie viele deutsche Großunternehmen und mittelständische Firmen bereits erfolgreich ein. Schritt für Schritt können Sie nachvollziehen, was eine Balanced Scorecard ist, welche Vorteile sie hat, wie man sie aufbaut und umsetzt. Die Autoren veranschaulichen dies am Beispiel der Entwicklung und Umsetzung einer Balanced Scorecard in einer karitativen Einrichtung. Sie tragen damit der zunehmenden Verbreitung der Balanced Scorecard im Non-Profit-Bereich und in der Verwaltung Rechnung.

Die Autoren Herwig R. Friedag und Dr. Walter Schmidt zählen zu den Praktikern mit der größten Scorecard-Erfahrung in Deutschland. Als Berater haben sie zahlreiche Einführungsprojekte in Unternehmen verschiedener Größen und Branchen erfolgreich durchgeführt. Ihr Buch „Balanced Scorecard – Mehr als ein Kennzahlensystem“ – ebenfalls im Haufe Verlag erschienen – wurde zum Bestseller. Eine leichte und anschauliche Einführung: Schritt für Schritt das Führungsinstrument Balanced Scorecard entwickeln und umsetzen.

Download pdf:  Taschenguide_BalancedScorecard_4 Auflage gekürzte Fassung

 

4. e-Controlling

Abbildung: e-Controlling

Herwig R. Friedag, Dr. Walter Schmidt
e-Controlling
ISBN 3-448-04520-9 …
€ 49,80

beim Autor zu beziehen: consult@friedag.com

Die Buchautoren Herwig Friedag und Dr. Walter Schmidt zählen zu den führenden Experten auf dem Fachgebiet der Balanced Scorecard und haben sich intensiv mit den Auswirkungen des e-Business in Unternehmen beschäftigt. In diesem Buch haben sie einen Leitfaden für die Strategiebibliothek jedes Unternehmens geschrieben.

Neue unvermeidbare Herausforderung „e-Controlling“: perfekte Steuerung zukunftsorientierter Unternehmen: Kein Zweifel, das e-Business hat im Geschäftsalltag beinahe jedes Unternehmens Einzug gehalten. Im Schlepptau zu dieser neuen Form der Marktpräsenz, Geschäftsabwicklung und Unternehmensführung zeigen sich schon jetzt für die Verantwortlichen völlig neue und bisher unbekannte Aufgaben, Prozesse und Strukturen. Doch

das ist erst der Anfang. Die kommenden Umwälzungen werden so gewaltig sein, dass sich die Aufgabengebiete des Controllings massiv ausweiten und verändern. Herkömmliche Controlling-Methoden halten mit dieser Entwicklung längst nicht mehr Schritt.

„e-Controlling: Der Controlling-Berater zum e-Business in zukunftsorientierten Unternehmen“ heißt ein neues Haufe-Buch, das die Auswirkungen und Konsequenzen von e-Business-Aktivitäten für das Controlling genauestens darstellt. Schritt für Schritt werden bestehende Kernprozesse analysiert, Veränderungen durch das e-Business aufgezeigt und anschließend handfeste Handlungsempfehlungen abgeleitet.

Für Unternehmer, Controller und Verantwortliche im Rechnungswesen liegt der besondere Wert des Buches in der sofortigen Umsetzbarkeit des Wissens. Nicht nur die leicht verständlich geschriebenen Kapitel und deren sinnvoller Aufbau, vor allem auch der direkt ableitbare

Nutzen macht das Werk zum handfesten Ratgeber und Wegbegleiter. Mehr noch – eine beiliegende CD-ROM enthält alle praxisrelevanten Controlling-Tools als Excel-Anwendung sowie eine Software zur Balanced Scorecard. In dieser Kombination ist das Buch der beste Helfer, wenn es darum geht, Veränderungen durch das e-Business sinnvoll abzubilden und verwertbare Kennziffern zu entwickeln.

Download pdf:  E-Controlling komplett

5.  Statement Balanced Scorecard

Dies Statement des Internationalen Controller Vereins eV entstand in enger Zusammenarbeit mit Dr. Mark Richter. Verfasser sind Herwig R. Friedag und  Dr. Walter Schmidt

ICV-Mitglieder können dies Statement  herunterladen:
ICV Statement Balanced Scorecard auf deutsch

Das Statement gibt es (für alle) auch auf englisch: ICV Statement Balanced Scorecard auf englisch

 

 

 

 

6.  Balanced Scorecard at work

 Herwig R. Friedag, Dr. Walter Schmidt, Dirk Hertel, Thomas Zeier:

 Balanced Scorecard at work
Haufe-Verlag, Berlin, München, Freiburg, 2003,
ISBN 3-448-05570-0
€ 39,90
beim Autor zu beziehen: consult@friedag.com

 Balanced Scorecard at work – Sie haben eine Scorecard erarbeitet – und nun?

 Kurzbeschreibung:

 Nach der Einführung einer Balanced Scorecard stehen Unternehmen und Organisationen vor neuen Herausforderungen:
*  Wie passen Sie die Scorecard an neue Strategien an?
*  Wie reagieren sie, wenn die Ergebnisse nicht den Erwartungen entsprechen?
*  Wie binden sie die Mitarbeiter dauerhaft ein?

Im vorliegenden Buch präsentieren Herwig Friedag und Walter Schmidt konkrete Ansätze, um die Wirksamkeit der genutzten Scorecards zu erhöhen:
*  Oft werden strategische Ziele formuliert, aber operative Arbeiten organisiert. Wir brauchen jedoch konkrete Anforderungen an die strategische Tagesarbeit, wenn die Balanced Scorecard funktionieren soll.
*  Kennzahlen können nicht von selbst steuern, hierzu bedarf es motivierter Mitarbeiter. Nur wenn wir deren Ziele und Motivation schon bei der Formulierung der Strategie berücksichtigen, haben wir auch die Chance, sie umzusetzen.

Von einer Geschichte zur Erfolgsstory

In diesem Buch erzählen die Autoren die Wandlung des Gutleb Vereins aus Karlsruhe – manche kennen ihn bereits aus dem Haufe Taschenguide Balanced Scorecard – zu einem überregionalen Anbieter für soziale Dienstleistungen. Sie beschreiben, wie aus dem Gutleb Verein die Gutleb AG wurde, um die Fusion mit einem Unternehmen zur Altenbetreuung in Sachsen zu bewältigen.

Download pdf:_BSC-at work-komplett

7. Die Balanced Scorecard als ein universelles Managementinstrument

Abbildung: Die Balanced Scorecard als ein universelles Managementinstrument

Herwig R. Friedag
Die Balanced Scorecard als ein universelles Managementinstrument
Verlag: Kovac, J; Auflage: 1., Aufl. (August 2005)
ISBN-13: 978-3830020387
EUR 48,00  beim Autor zu beziehen

Kurzbeschreibung:

„Die Balanced Scorecard als ein universelles Managementinstrument“

Die Balanced Scorecard, seit fast 15 Jahre weltweit als das Instrument zur Umsetzung von Strategien gehandelt, wird in vielen Unternehmen lediglich als strategieorientiertes Kennzahlensystem genutzt – und verspricht meist mehr als es halten kann. Der Verfasser, einer der ersten Consultants in Deutschland mit praktischen Erfahrungen in der Nutzung der Balanced Scorecard sieht in der der BSC mehr Potenziale:

Die Balanced Scorecard ist eine Managementmethode, die es Füh-rungskräften und Controllern ermöglicht, Visionen und strategische Ziele zu erarbeiten und in den betrieblichen Alltag übertragen zu können. Strategieorientiertes Management beschränkt sich nicht auf die Nutzung weiterer Kennzahlen, sondern versucht, das strategisches Denken und Handeln sowie das konkrete Umsetzen der Strategie unter Beachtung aller Stakeholder zu realisieren. Das verlangt eine Abkehr von Nur-Finanz¬kennzahlen und kurzfristiger Aktienrenditenmaximierung hin zu einem Führen unter Einbeziehung aller Einflussfaktoren, insbesondere auch des Faktors „Mensch“.

Doch die Einführung einer Balanced Scorecard erfordert neben dem notwendigem Grundlagenwissen von allen Beteiligten Engagement, Zeit und Erfahrung. In diesem Buch finden Sie – wissenschaftlich aufbereitet – viele Hinweise aus zahlreichen BSC-Projekten in deutschen Unternehmen.

Download pdf:  Balanced Scorecard als ein universelles Managementinstrument Kurzfassung

8. Management 2.0 – Kooperation

Abbildung: Management 2.0 – Kooperation

Herwig R. Friedag, Dr. Walter Schmidt
Management 2.0 – Kooperation
Haufe-Verlag, Berlin, München, Freiburg, 2009,
ISBN: 978-3448093285
EUR 39,80
beim Autor zu beziehen: consult@friedag.com

Kurzbeschreibung:

Wie stellen sich Unternehmen auf, um nachhaltig erfolgreich zu sein? Für Herwig R. Friedag und Walter Schmidt ist der entscheidende Wettbewerbsfaktor die Kooperationsfähigkeit der Menschen. Sie zeigen, wie dieser effektiv und dauerhaft genutzt werden kann. INHALTE: – Wie stellen sich Unternehmen auf, um nachhaltig erfolgreich zu sein? Indem sie der Konjunkturkrise trotzden und die Kooperationsfähigkeit nutzen und entsprechende Führungsgrundsätze umsetzen. – Die Autoren zeigen: Die Kooperationsfähigkeit der Menschen ist der Wettbewerbsfaktor, mit dem Unternehmen in die Zukunft geführt werden können. – Unverzichtbar dabei: die Anwendung der richtigen Controlling-Instrumente. – Eine spannende und zukunftsweisende Lektüre: Was verbirgt sich hinter der 6. Welle?

Der erste Teil der Geschichte zeigt, wie beide Organisationen zu einer gemeinsamen Strategie gefunden haben, die sie auch leben. Und wie sie dabei auch ihre zwei verschiedene Scorecards „fusioniert“ haben.

Wie sich dadurch das Leben mit der Balanced Scorecard geändert hat und warum sie zum Schluss doch wieder zwei hatten – eine strategische und eine operative –, das beschreibt der zweite Teil: Die alltägliche Arbeit an der Umsetzung der Strategien auf allen Unternehmensebenen.

amazon-Kunden-Rezension:

In eine nette Geschichte, die das Lesen einfach und immer wieder Interesse an mehr macht wird von den Autoren deren Ansatz für ein Managementmodell der Zukunft dargestellt: mit Kooperation im wie ausserhalb des Unternehmens die Zukunftsfähigkeit von Unternehmen nachhaltig sichern. Sehr aktuell gerade in der jetzigen krisensituation zeigen sie auf, dass eine stakeholder-Orientierung nachhaltiger wirkt als das lange Zeit angespriesene shareholder-Modell.
Ausgehend von deren Strategieansatz (BSC, schon beim „Taschenguide BSC“ oder in „My BSC“) beschrieben, werden weitere 6 Aspekte einer auf Kooperation aufbauenden strategischen Unternehmensausrichtung beschrieben. Sehr interessant, praxisnah und dank der Rahmengeschichte auch schön zu lesen!

Download pdf: Management 2.0: Kooperation Kapitel 1+2.docx

9. Balanced Scorecard – einfach konsequent

Wir haben in den vergangenen Jahren die Erfahrung gemacht, dass es für den Erfolg der Strategie-Arbeit vor allem auf zwei Dinge ankommt:
1.  die Strategie muss einfach sein, damit sie von jedem verstanden und dann auch mit umgesetzt werden kann.
2. die Strategie-Umsetzung muss konsequent durchgeführt werden, gemäß dem Satz von Kaplan/Norton „strategy as everyones everyday job“.

Das Thema Strategie-Umsetzung wurde in diesem Buch in drei Beispielgeschichten leicht verständlich dargestellt.

einfach konsequent Deckblatt_2014-08
Balanced Scorecard – einfach konsequent

Herwig R. Friedag, Dr. Walter Schmidt
Balanced Scorecard – einfach konsequent
Haufe-Verlag, Berlin, München, Freiburg, 2014,
ISBN: 978-3 648 05600-4
EUR 39,80

 Hier können Sie einen Auszug herunterladen und zur Probe lesen:
einfach konsequent Remir AG

 

Neue unvermeidbare Herausforderung „e-Controlling“:
perfekte Steuerung zukunftsorientierter Unternehmen

Kein Zweifel, das e-Business hat im Geschäftsalltag beinahe jedes Unternehmens Einzug gehalten. Im Schlepptau zu dieser neuen Form der Marktpräsenz, Geschäftsabwicklung und Unternehmensführung zeigen sich schon jetzt für die Verantwortlichen völlig neue und bisher unbekannte Aufgaben, Prozesse und Strukturen.

Doch das ist erst der Anfang. Die kommenden Umwälzungen werden so gewaltig sein, dass sich die Aufgabengebiete des Controllings massiv ausweiten und verändern. Herkömmliche Controlling-Methoden halten mit dieser Entwicklung längst nicht mehr Schritt.

„e-Controlling: Der Controlling-Berater zum e-Business in zukunftsorientierten Unternehmen“ heißt ein neues Haufe-Buch, das die Auswirkungen und Konsequenzen von e-Business-Aktivitäten für das Controlling genauestens darstellt. Schritt für Schritt werden bestehende Kernprozesse analysiert, Veränderungen durch das e-Business aufgezeigt und anschließend handfeste Handlungsempfehlungen abgeleitet.

Für Unternehmer, Controller und Verantwortliche im Rechnungswesen liegt der besondere Wert des Buches in der sofortigen Umsetzbarkeit des Wissens. Nicht nur die leicht verständlich geschriebenen Kapitel und deren sinnvoller Aufbau, vor allem auch der direkt ableitbare Nutzen macht das Werk zum handfesten Ratgeber und Wegbegleiter. Mehr noch – eine beiliegende CD-ROM enthält alle praxisrelevanten Controlling-Tools als Excel-Anwendung sowie eine Software zur Balanced Scorecard. In dieser Kombination ist das Buch der beste Helfer, wenn es darum geht, Veränderungen durch das e-Business sinnvoll abzubilden und verwertbare Kennziffern zu entwickeln.